Story

oder was wir so machen

Bärenbrot - Die Rebellion für gutes Brot!

„Nur Brot?“ Das war 2017 wohl die häufigste Frage, egal ob von Kunden, Geschäftspartnern oder Banken. Trotzdem eröffneten im Sommer 2017 Daniel und Anja Bär nach langer Planung und Umbau einer ungenutzten Halle „Bärenbrot“ im beschaulichen Hirschbachtal. 

Aber „nur um Brot“ ging es nicht. Es ging um die Rebellion für gutes Brot! Brot hergestellt aus den besten und reinsten Zutaten, ohne Schnick-Schnack, aber mit viel Wissen über alte Herstellungsweisen und der wichtigsten Zutat: ganz viel Zeit!

Im Jahr darauf stieg dann Johannes Sarkoschitz, damals einer von 44 Brotsommeliers weltweit, in das Projekt „Bärenbrot“ mit ein. Als langjähriger Freund von Daniel und ebenfalls völlig brotverrückter Mensch, komplettierte er das Führungsteam um Anja und Daniel Bär.

Neue Brotsorten mit alten Getreidearten und Fermentationszeiten von bis zu 50 Stunden entstanden während monatelangen Entwicklungsarbeiten. Hunderte Rohstoffe wurden dafür gesichtet und die alten, aufwändigen Herstellungsweisen in den Produktionsablauf integriert, in dem ausschließlich auf holzbefeuerten Öfen gebacken wird.

Nebenbei reifte der Gedanke, Orte zu schaffen, an denen das Brot und die deutsche Brotkultur absolut im Mittelpunkt stehen sollte. So entstand 2019 die Brotstube in Amberg und 2020 die Brotstube in Lauf an der Pegnitz. Und es passierte das, was bis heute unser täglicher Antrieb ist: Unsere Kunden schätzen gutes Brot genauso wie wir. Wir wissen, dass dies nicht selbstverständlich ist, und sind dankbar und stolz darauf, dass uns so viele Fans bei unserer Rebellion für gutes Brot unterstützen und Brot wieder den Stellenwert zukommen lassen, den es absolut verdient.

Mittlerweile konnte die Produktionsfläche etwas erweitert werden. Außerdem können wir auf ein Team von ca. 30 brotverrückten Mitarbeitern zählen, die täglich alles für unseren Grundsatz geben: DIE REBELLION FÜR GUTES BROT.